Thema: Grüner Bus fährt mit der Kraft von Ameisensäure

erstellt am: 07.07.2017 09:44

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel


Alternative Antriebe
Grüner Bus fährt mit der Kraft von Ameisensäure


Studenten der Technischen Universität Eindhoven haben einen Elektrobus vorgestellt, der seine Energie aus der Spaltung von Ameisensäure bezieht.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Grüner Bus fährt mit der Kraft von Ameisensäure
07.07.2017 09:44

Immer der gleiche Unsinn. Der Bus fährt NICHT emissionsfrei! Weder fällt die Spaltungsanlage emissionsfrei vom Himmel, noch die Ameisensäure, und schon gar nicht Windkraftanlagen und Photovoltaikanlagen. Mag sein, dass das Verfahren in der Summe über die Lebensdauer emissionsarmer ist. Dabei muss man aber den Energie- und Ressourcenbedarf aller Prozesse aufsummieren, die über die Lebensdauer anfallen. Das vergisst man ja auch bei Wind- und Solarstrom und genau deshalb machen wir eine depperte Energiewende, die NICHTS bewirkt, ausser Naturzerstörung und gigantische Umverteilung.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Grüner Bus fährt mit der Kraft von Ameisensäure
17.07.2017 16:16

Das größte Problem daran ist die Toxizität:
Ein spritzer Benzin oder Diesel auf der Haut ist kein Problem, aber die gleiche Menge Ameisensäuren kann schon lebensgefährlich sein.
(Wenn ich das damals im Chemieunterricht richtig verstanden habe.)

Antworten

jkirchhof





dabei seit: 08.01.2014

Beiträge: 36

RE: Grüner Bus fährt mit der Kraft von Ameisensäure
19.07.2017 16:45

Die energetische Amortisation von Windkraftanlagen ist innerhalb der ersten drei bis sieben Monate abgeschlossen. Für Photovoltaik beträgt diese energetische Amortisation etwa 4-8 Jahre. Nach dieser Zeit ist die gesamte Energie, die zur Herstellung der Anlage und ihrer Komponenten notwendig war, wieder eingespielt.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 




Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Antwort abschicken