Thema: Fünf populäre Irrtümer zur Elektromobilität

erstellt am: 28.03.2012 14:46

Antworten: 7

Diskussion zum Artikel


Elektromobilität
Fünf populäre Irrtümer zur Elektromobilität


Elektromobilität ist ein Trendthema – allein auf Google liefert das Stichwort über drei Millionen Treffer. Dennoch ist Skepsis gegenüber elektrisch angetriebenen Fahrzeugen weit verbreitet. Wir räumen mit den gängigsten Vorurteilen auf.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Fünf populäre Irrtümer zur Elektromobilität
28.03.2012 14:46

Hört doch bitte endlich mit dem Märchen auf, mann könne seinen Verbraucher mit nachhaltigem, grünen oder regenerativem Strom laden. Wenn man sich entscheidet für regenerativen Strom mehr zu bezahlen bedeutet das nur, dass ein anderer Strom Konsument einfach einen höheren Anteil an nicht regenerativem Strom erhält. Am europäischen Strommix ändert es erst mal überhaupt nichts. Man tut der Umwelt nichts gutes, wenn man einfach den Gewinn der Stromverteiler erhöht. Denn nichts anderes macht man damit. Erst wenn es mehr Konsumenten von regenerativem Strom gibt als angeboten wird, müssen sie anfangen zu bauen. Und davon sind wir noch sehr, sehr weit entfern. Also investiert Euer Geld lieber in andere Massnahmen für den Umweltschutz als einfach nur den teureren Strom zu kaufen.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Fünf populäre Irrtümer zur Elektromobilität
28.03.2012 15:51

Sorry, aber das mit dem regenerativen Strom ist mitnichten ein Märchen. Allerdings einfach einen sogenannten Ökostromtarif eines der großen Stromkonzerne auszuwählen bringt tatsächlich nichts. Beziehe ich mein Strom hingegen von einem unabhängigen Anbieter, welcher auch garantiert nur regenerativ erzeugten Strom anbietet, macht dies durchaus Sinn.
Gut ist natürlich dann auch noch wenn dieser Anbieter einen garantierten Betrag in die Neuanlageninvestitionen abzweigt. Anbieter die bundesweit wirklich regenerativen Strom anbieten sind die Naturstrom Ag, EWS Schönau, Greenpeace Energy und Lichtblick. Ganz nebenbei sind die Tarife dieser Anbieter zum Teil günstiger als Tarife der großen 4!
Aber es wurde ja auch im Artikel bereits darauf hingewiesen, selbst mit dem derzeitigen Strommix in Deutschland, der verschiedenen Quellen nach bei unter 500g pro kWh liegt, ist jedes Elektroauto einem in seiner Klasse vergleichbarem Verbrenner auf jedem Fall überlegen.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Fünf populäre Irrtümer zur Elektromobilität
28.03.2012 19:54

Frage: Die 100.000km sind ja unter optimalen Akkubedingungen gerechnet (~1000 Ladezyklen und ich fahre den Akku jedesmal leer, ist halt ein Werbeartikel!). Wenn ich nun jeden Tag lade (was die meisten aus Angst tun werden da man im Falle des Liegenbleibens nicht einfach zur nächsten Tanke laufen und einen Kanister Strom kaufen kann und auch der ADAC kann dir da nur mit einem Abschleppwagen dienen) dann habe ich die 1000 Zyklen doch in weniger als drei Jahren durch, oder? Das wäre dann aber ein teueres Vergnügen!
Nebenbei, daß Elektroautos keinen Beitrag zum Umweltschutz leisten bezweifeln ja inzwischen nichtmal mehr die Grünen!

Antworten

nicht registrierter User


RE: Fünf populäre Irrtümer zur Elektromobilität
30.03.2012 09:56

Frage: Die 100.000km sind ja unter optimalen Akkubedingungen gerechnet (~1000 Ladezyklen und ich fahre den Akku jedesmal leer, ist halt ein Werbeartikel!). Wenn ich nun jeden Tag lade dann habe ich die 1000 Zyklen doch in weniger als drei Jahren durch, oder?

Hier kommt ein positiver Effekt bei Lithium-Ionen-Batterien zum Tragen.
Man spricht bei den Batterien von einer sogenannten Entladetiefe. Das ist der Prozentsatz der Entladung.
Wenn die Batterie z.B. bei 100 Entladetiefe 1000 Zyklen schafft, dann sind es bei 80 Entladetiefe schon etwa 2000 Zyklen bis die Batterie die gleiche Alterung erfährt. Reduziert man die durchschnittliche Entladetiefe auf etwa 60-70, so erhält man schon 4-5000 Zyklen.
Wegen diesem Effekt ist es für die geringe Alterung der Batterien sogar gut wenn man sie nicht jeden Tag komplett leer fährt.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Fünf populäre Irrtümer zur Elektromobilität
15.04.2012 21:58

Aller Anfang ist mit Hindernissen, doch wer erst gar nicht anfängt erreicht auch nichts im Leben!
Elektromobilität ist schon seit 30 Jahren fällig aber leider durch nimmersatt werdende Industrielle sowie der Ölindustrie immer aus dem licht der wahrheit in den Schatten der Lügen geschoben worden!
Selbst versetzt sich der Mensch von der Moderne in die Steinzeit!
MC Gyver!mn

Antworten

nicht registrierter User


RE: Fünf populäre Irrtümer zur Elektromobilität
05.09.2012 17:21

Ökostrom-Anteil von rund 20...

wir sind mittlerweile sogar bei 25.
Das waren 5 Anstieg innerhalb eines Jahres wohlgemerkt!

Antworten

nicht registrierter User


RE: Fünf populäre Irrtümer zur Elektromobilität
05.09.2012 17:23

Hört doch bitte endlich mit dem Märchen auf, mann könne seinen Verbraucher mit nachhaltigem, grünen oder regenerativem Strom laden. Wenn man sich entscheidet für regenerativen Strom mehr zu bezahlen bedeutet das nur, dass ein anderer Strom Konsument einfach einen höheren Anteil an nicht regenerativem Strom erhält.

Humbug! Man kann sehr wohl durch die Geldverteilung(!) Einfluss nehmen. Gibt man einem
unabhängigen Ökostromanbieter das Geld für den eingekauften Strom, fließt es NICHT an die Konzerne, was ich normalerweise getan hätte, wäre ich beim Konzern geblieben. Ein bisschen mehr logisches Denken, bitte!

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 

Spamschutz:



Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:


Thema abonnieren:

*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Antwort abschicken