Connectivity für das IoT

Evaluationboard eint Powerline, Koax und Twisted Pair

| Autor / Redakteur: Werner Reis * / Margit Kuther

Bild 1: dLAN Green PHY Evaluation-Board II, bestückt mit dLANs Green-PHY-Modul und einem mikroBUS- CLICK-Board
Bild 1: dLAN Green PHY Evaluation-Board II, bestückt mit dLANs Green-PHY-Modul und einem mikroBUS- CLICK-Board (Bild: Bild: DEVOLO)

Kommunikation ist das Schlüsselwort bei Industrie 4.0. Das dLAN Green PHY eval board II von Devolo bietet Zugriff auf verschiedenste Schnittstellen wie HomePlug Green PHYTM, Ethernet, UART sowie GPIO-Pins.

Um die aktuellen Themen der Zeit in der Elektronikbranche wie Industrie 4.0 und das Internet der Dinge besser adressieren zu können, hat DEVOLO – der Powerline- und Datenübertragungsspezialist aus Aachen – mit dem dLAN Green PHY eval board II eine neue Entwicklungsplattform entwickelt.

Die Basis bildet dabei das bereits seit einiger Zeit auf dem Markt befindliche und auf dem Powerline Kommunikationsstandard HomePlug Green PHY basierende dLAN Green PHY Modul. Die Idee hinter dem neuen Board war, die Sensor- und Aktuatorebene in Industrie-4.0-Anwendungen – auch Feldebene genannt – schneller, leichter und kostengünstiger mit dem Datacenter oder gleich mit der Cloud – also dem Internet zu verbinden und damit sozusagen eine Brücke zwischen der Feld- und der Datenverarbeitungsebene zu bauen.

Auch im Internet der Dinge geht es um die gleiche Problematik der Verbesserung der Konnektivität: viele heutige Lösungen für die Gebäude- und Maschinenautomatisierung basieren auf Funktechnologien. Aber Funklösungen haben nicht in allen Fällen einen ausreichenden Abdeckungsgrad. Auch hier gilt es Brücken zu schlagen. Für beide Anwendungen bietet sich die Powerline-Kommunikation (PLC) geradezu an.

Vorteile der Powerline- Kommunikation

Die Powerline-Kommunikation kann die aus der Feldebene gewonnenen Sensordaten oder Steuerkommandos sowie Daten der Hausautomatisierung in IP-Daten umwandeln und diese mittels Powerline-Signal übertragen. Der besondere Clou an der DEVOLO-Technik:

Das integrierte Powerline-Modem überträgt die Daten über die ohnehin vorhandenen Leitungen der Elektroverkabelung. Alternativ kann das PLC-Signal über jede andere, beliebige 2-Drahtleitung übertragen werden. Und zwar unabhängig davon, ob diese bereits für einen anderen Zweck genutzt wird – z.B. zur Gleich- oder Wechselstromversorgung eines Gerätes. Es spielt auch keine Rolle, ob es sich um eine stromlose Leitung handelt, einen Telefon- oder Klingeldraht oder ein Koaxialkabel.

Das erspart die Neu- oder Nachinstallation von Kabeln und vermindert somit Installationsaufwand, -zeit und -kosten. Ebenso lassen sich die Daten von funkbasierten Netzwerken im Fabrikgebäude oder im Haus mittels Powerline-Signal auf bestehenden Leitungen durch Decken und Wände „tunneln“ und tragen somit zur Erhöhung der Konnektivität bei. Bisher war es schwierig, all diese Funktionen in der Praxis auszuprobieren und zu testen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44122781 / IoT)