Elektronikdesign

Entwicklungszentrum aus Minsk gibt sein Debüt auf dem deutschen Markt

30.08.12 | Redakteur: Franz Graser

Im Auftrag des Unternehmens AK-Systems entwickelten die Ingenieure von Promwad einen der weltweit ersten kommerziellen Plug-Computer auf Basis des Prozessors Marvell Kirkwood.
Bildergalerie: 2 Bilder
Im Auftrag des Unternehmens AK-Systems entwickelten die Ingenieure von Promwad einen der weltweit ersten kommerziellen Plug-Computer auf Basis des Prozessors Marvell Kirkwood. ( Bild: Promwad )

Das Entwicklungsunternehmen Promwad aus dem weißrussischen Minsk will die Internationale Funkausstellung IFA dazu nutzen, Kontakte zu deutschen Firmen zu knüpfen. Promwad deckt nach eigenen Angaben den kompletten Entwicklungszyklus elektronischer Geräte für den Massenmarkt ab.

Promwad ist Mitglied der internationalen Organisation IPC, die sich als Interessenverband der gesamten Elektronikindustrie versteht. Im Rahmen spezialisierter Abteilungen bietet das Unternehmen Dienstleistungen für die Auftragsentwicklung von Elektronik, mobilen Anwendungen und drahtlosen Lösungen an und beschäftigt sich mit der Herstellung von Prototypen bis hin zur Serienreife.

Der Betrieb ist in den Sparten Multimedia, Automotive, Sprach- und Datenkommunikation sowie Navigationslösungen tätig. Spezialgebiet sind Geräte, die Betriebssysteme wie Embedded Linux, Android, RTEMS, ThreadX oder FreeRTOS einsetzen. Darüber hinaus unterhält Promwad offizielle Partnerschaften zu den Chipherstellern Texas Instruments, ST Microelectronics, Fujitsu, Marvell und Analog Devices. Die Bildergalerie zeigt eine kleine Auswahl der erfolgreichen Entwicklungsprojekte des Betriebs.

Das Unternehmen versichert, dass die Entwicklungsergebnisse der Ingenieure alleiniges Eigentum der Kunden von Promwad sind und nicht in anderen Projekten angewendet werden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 35323780) | Fotos: Promwad

Info-Dienste für Elektronik-Professionals

Immer aktuell informiert: der EP Tagesspiegel mit aktuellen Branchen-Nachrichten der letzten 24 Stunden oder die wöchentlichen themenspezifischen Newsletter "Fachwissen für Elektronikprofis"  von elektronikpraxis.de. Jetzt kostenlos abonnieren!

Heftarchiv
ELEKTRONIKPRAXIS 14/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 14/2014

Wenn Optik und Haptik eines Displays entscheiden

Weitere Themen:

Verbesserte SiCLeistungs- MOSFETs
Theorie versus Prozesstoleranzen
Hardware Monitoring

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 13/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 13/2014

Perfekt aufgestellt für jede Gehäuse-Situation

Weitere Themen:

Das M2M-Protokoll OPC UA
Hohe Abtastrate und Bandbreite
Was AC-Quellen können müssen

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 12/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 12/2014

Was Chefs über Software wissen müssen

Weitere Themen:

Automatisches und interaktives Routeb
Hardware mit SCRUM entwickeln
GbE in der Automatisierung

zum ePaper

zum Heftarchiv