Winzling für Wearables

Odroid W ist ein Mini-Klon des Raspberry Pi – mit gleicher Leistung

31.07.14 | Redakteur: Margit Kuther

Größenvergleich: Raspberry Pi Modell B (links) und Odroid W
Größenvergleich: Raspberry Pi Modell B (links) und Odroid W (Bild: Pollin Electronic)

Odroid W hat die Maße einer Streichholzschachtel, nutzt aber wie sein großes Vorbild, der Raspberry Pi, den Broadcom-SoC BCM2835 mit 700 MHz Takt. Der Winzling eignet sich etwa für Wearables.

Ab September 2014 gibt es mit dem Odroid W, eine deutlich geschrumpfte Kopie des Raspberry Pi, so das Portal t3n. Das `W´steht dabei für Wearable device development, oder Widely applicable Internet of Things (IoT) development, oder Workable DIY electronics prototyping.

Weiter informiert t3n: „Der Verzicht auf einige Anschlüsse erlaubt die Nutzung in deutlich beengteren Einsatzgebieten.

Der südkoreanische Hersteller Hardkernel hat mit dem Odroid W eine Miniatur-Version des Raspberry Pi entwickelt. Wie das große Vorbild setzt der Ein-Platinen-Rechner auf einen auf 700 Megahertz getakteten BCM2835-SoC von Broadcom. Ihm zur Seite stehen wie beim Raspberry Pi ab Modell B 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Allerdings wurde auf einige vorinstallierte Anschlüsse verzichtet.“

„Käufer des Odroid W müssen mit je einem Anschuss für MicroUSB, MicroHDMI und RPi-kompatible Kameras auskommen. Wer einen USB-Host braucht, muss den Anschluss selbst anbauen – die Funktionalität dafür bietet das Board. Dafür ist die Platine mit 60 x 36 x sieben mm3 deutlich kleiner. Das GPIO-Layout entspricht dem Raspberry Pi und auch die beiden Linux-Distributionen Raspbian und Noobs sollen auf dem Odroid W ohne Anpassungen lauffähig sein.“

„Lithium-Polymer-Akkus können direkt an das Odroid W angeschlossen werden. Außerdem gibt es zusätzliche GPIO-Pins und einen eMMC-Anschluss. Die notwendigen Linux-Treiber bietet der Hersteller auf GitHub an. Über ein Docking-Board lassen sich zusätzliche Anschlüsse integrieren“, so t3n.

Die technischen Daten des Odroid W im Detail

  • Betriebsspannung: 5 V- (über Micro USB oder LiPo-Batterie)
  • CPU: Broadcom BCM2835 ARM11 700 MHz
  • Arbeitsspeicher: Samsung 512 MB LPDDR2
  • Anschlüsse: Micro USB, Micro HDMI, USB 2.0 Host
  • LiPo-Batterie-Anschluss für eine portable Spannungsversorgung
  • RTC Backup Batterie Abschluss (Real Time Clock)
  • Raspberry Pi-kompatibler 15-Pin Kamera-Anschluss
  • Speichererweiterung: eMMC, microSD
  • GPIO-Anschlüsse: 32 beidseitig bestückbare GPIOs und 2 A/D-Wandler
  • Status-LED: Active (blau)
  • Betriebssysteme: kompatibel mit jeder Raspberry-PI-Software
  • Maße (LxB): 60x36 mm

Der Odroid W ist in Europa über Pollin Electronic erhältlich. Vorbestellungen werden bereits angenommen; die Auslieferung plant Pollin ab 8. September 2014. Der Preis beträgt 34,95 Euro ohne Versandkosten.

Raspberry Pi, Arduino und BeagleBoard

Sie interessieren sich für weitere Einplatinen-Syteme?

Wir haben für Sie Informationen zu Raspberry Pi, Arduino und BeageBoard zusammengestellt.

Ergänzendes zum Thema
 
Raspberry Pi auf ELEKTRONIKPRAXIS.de

Geschichte des Entwicklungskits in 25 Bildern

Entwicklerkits von 1970 bis heute

Geschichte des Entwicklungskits in 25 Bildern

23.07.14 - Entwicklerkits haben die Technologiewelt der vergangenen Jahrzehnte bis heute maßgeblich beeinflusst. element14 präsentiert `Die Geschichte des Entwicklungskits´. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42851788 / Embedded Boards)

Auch interessant

23 Betriebssysteme für den Raspberry Pi

Embedded-OS

23 Betriebssysteme für den Raspberry Pi

Neueinsteiger greifen zur Standarddistribution Raspbian, Microsoft möchte Windows 10 auf den Einplatinenrechner pushen. lesen

Elektronikpraxis News täglich 14 Uhr

News und Fachwissen für die professionelle Elektronikentwicklung - incl. ausgewählte dpa-Select News

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Digitale Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 10/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 10/2016

Tausch von Ladespulen für das drahtlose Laden

Weitere Themen:

Röntgen erhöht Prozesssicherheit
Leistungsintegrität in PCB-Designs

zum ePaper

zum Heftarchiv

LED- und OLED-Lichttechnik I

LED- und OLED-Lichttechnik I

Weiße LEDs überzeugen bei der Farbkonsistenz

Weitere Themen:

Lötpunkt-Temperatur der LED messen
Das Altern der LED untersuchen
Wärmemanagement bei COB-LED

zum ePaper

zum Heftarchiv