elektromobil-dabei

Neue App für Elektromobilisten

16.07.14 | Redakteur: Peter Koller

elektromobil-dabe - die neue App
elektromobil-dabe - die neue App (Online Schaufenster Elektromobilität)

Wo ist die nächste Ladestation für mein Elektroauto? Welche neuen Entwicklungen gibt es momentan in Sachen Elektromobilität? Antworten auf Fragen rund um die Elektromobilität liefert ab sofort die kostenlose App „elektromobil-dabei“.

Ob als Wegweiser zur nächsten Ladestation für das Elektroauto, als Nachschlagewerk für die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Elektromobilität oder als Terminkalender mit den aktuellen Veranstaltungen zum Thema: Die neue App „elektromobil-dabei“, die im Rahmen des Online Schaufensters Elektromobilität in Baden-Württemberg entstanden ist, bietet vielseitigen Nutzen für Bürger, die bereits elektromobil unterwegs sind oder sich dafür interessieren. Ab jetzt ist die App sowohl im Google Play Store als auch im Apple App Store für Smartphone- und Tablet-Nutzer erhältlich. Außerdem ist die Applikation in jedem Browser als Web-App nutzbar.

Über eine Ladestationssuche findet der Nutzer schnell alle Ladestationen für sein Elektroauto in nächster Nähe. Angezeigt werden sämtliche Stationen in Deutschland, an denen Elektroautos geladen werden können, sofern der Energieanbieter diese Daten bereits zur Verfügung gestellt hat. Ein Routenplaner führt bequem zur ausgewählten Station.

Anstehende Veranstaltungen rund um die elektrische Antriebsform zeigt ein übersichtlicher Terminkalender. Doch was war jetzt nochmal ein Pedelec, und wie ist das mit dem kabellosen Laden? Auch die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ) rund um die Elektromobilität zeigt die App. Außerdem erhält der Nutzer der App die neuesten Meldungen rund um das Thema Elektromobilität. Wer tiefer in die Thematik eintauchen möchte, findet konzentrierte Informationen zu den 34 Projekten des baden-württembergischen Schaufensters Elektromobilität „LivingLab BWe mobil“. Zusätzlich werden interessante Videobeiträge aus dem Schaufenster Elektromobilität und seinen Projekten präsentiert. Die App soll sukzessive um weitere Funktionen ergänzt werden.

Die App ist im Zuge des FuE-Projekts „Online Schaufenster Elektromobilität“ entstanden, um die breite Öffentlichkeit an Elektromobilität zu beteiligen. Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderte Vorhaben wird vom Projektkonsortium „e-mobil BW – Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg GmbH“, der YellowMap AG und dem Fraunhofer IAO durchgeführt.

So finden Interessenten das für sie passende e-Gefährt

Mobilitäts-App eM Analyse

So finden Interessenten das für sie passende e-Gefährt

14.07.14 - Auf Basis von GPS-Daten zeigt die App eM Analyse, welches aktuell am Markt erhältliche Elektrofahrzeug den individuellen Mobilitätsbedürfnissen genügt. lesen

Erfolgreiche Suche nach freien Ladestationen

E-Mobility-Apps

Erfolgreiche Suche nach freien Ladestationen

13.05.13 - Ende April richtete BMW in Mountain View, Kalifornien, den ersten Sustainability Hackathon aus. Ziel der Veranstaltung war der Austausch von Ideen und die Entwicklung neuer Apps rund um Elektromobilität und Nachhaltigkeit. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42824297 / elektromobil)

ePaper kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

Halbleiter in Nutzfahrzeugen für die Landwirtschaft

Weitere Themen:

Statistische Code-Analyse für das IoT
Checkliste POL-Wandler

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Systems Development & IoT

Embedded Systems Development & IoT

Low-Power-Embedded-Module für smarte Anwendungen

Weitere Themen:

Skylake-Nachfolger Kaby Lake
Es gibt noch Hoffnung für ETX-Nutzer

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

Softwarebasierte Reviews mit dem PCB-Investigator

Weitere Themen:

Elektronik 4.0 für die Fertigung
Bandbreitenlimit von GigE umgehen

zum ePaper

zum Heftarchiv