Sichere V2X-Kommunikation

Branchenweit erster sicherer Automotive GBit-Ethernet-Switch

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Marvell bietet einen Ethernet Switch mit fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen für den Automotive-Sektor, der die Kompromittierung von Daten, die in Fahrzeuge hinein, aus Fahrzeugen heraus und intern übertragen werden, verhindert.
Marvell bietet einen Ethernet Switch mit fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen für den Automotive-Sektor, der die Kompromittierung von Daten, die in Fahrzeuge hinein, aus Fahrzeugen heraus und intern übertragen werden, verhindert. (Bild: Marvell)

Marvell hat erstmals einen Ethernet-Switch mit fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen für den Fahrzeugtmarkt vorgestellt. Dieser soll bereits im Vorfeld die Kompromittierung von Daten, die in Fahrzeuge hinein, aus Fahrzeugen heraus und intern übertragen werden, verhindern.

Fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS), In-Vehicle Infotainment (IVI) und autonome Fahrzeuge setzen auf digitale Informationen, die intern im Fahrzeug und extern vom Fahrzeug zu anderen Fahrzeugen übertragen (gestreamt) werden. Da vernetzte Fahrzeuge immer autonomer werden und das Datenvolumen sowie die Mobilität weiter steigen, werden auch Fahrzeuge zunehmend anfällig für Sicherheitsverletzungen und neue Arten von Cyberattacken. Marvell präsentiert nun den branchenweit ersten sicheren Automotive Gigabit Ethernet Switch, der die Grundlage bilden für ein robustes, sicheres In-Vehicle-Netzwerk bildet.

Der vorgestellte Automotive Ethernet Switch verhindert nach Marvell-Angaben Hacker-Angriffe oder die Kompromittierung von Daten, die in Fahrzeuge hinein und aus Fahrzeugen heraus übertragen werden. Diese Sicherheitsfunktionen sind entscheidend, um die Betriebssicherheit des Fahrzeugs und die Sicherheit der Insassen zu gewährleisten.

„Die Automobilindustrie durchläuft den dramatischsten Wandel in ihrer Geschichte, angetrieben durch unausweichliche Trends wie rechnergestütztes und autonomes Fahren, Elektrifizierung und das vernetzte Fahrzeug,“ sagt dazu Chris Koopmans, Executive Vice President der Networking and Connectivity Group bei Marvell. „Mit unserem Angebot an kabelgebundenen und drahtlosen Automotive-Datenanbindungslösungen ebnet Marvell den Weg für eine sichere Datenübertragung mit hoher Bandbreite im Auto der Zukunft.“

Der von Marvell als hochsicher angepriesene Ethernet Switch adressiert das gestiegene Cybercrime-Risiko in der Automobilindustrie und entspricht den Standards IEEE802.3 und 802.1. Er basiert auf einer DPI-Engine (Deep Packet Inspection) und vertrauenswürdigem Booten (Certified Root-of-Trust), um ein robustes Sicherheitsniveau auf der zugrundeliegende Hardware-Ebene zu gewährleisten. Der Switch unterstützt sowohl Blacklisting- als auch Whitelisting-Adressen auf allen Ethernet-Ports, um die Sicherheit weiter zu verbessern. Um den strengen Standards der Branche und rauen Fahrzeugumgebungen gerecht zu werden, ist der Baustein AEC-Q100-qualifiziert. Er unterstützt 100-MBit/s- und 1-GBit/s-Schnittstellen mit fünf integrierten 100BASE-T1 PHYs und lässt sich an Marvells bereits angekündigter 1000BASE-T1 PHY anschließen.

Muster sind ab sofort erhältlich und werden von führenden Tier-1-Automotive-Zulieferern evaluiert. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Anbieters: www.marvell.com.

Green Hills Software stellt Lösungsplattform für sichere vernetzte Fahrzeuge vor

Automotive

Green Hills Software stellt Lösungsplattform für sichere vernetzte Fahrzeuge vor

13.07.17 - Green Hills Software, Spezialist für hochsichere Betriebssysteme und Automotive-Sicherheit, stellt seine Plattform für sicher vernetzte Fahrzeuge vor. In Kooperation mit Autotalks und Commsignia, zwei Herstellern für Vehicle-to-Anything-Kommunikationslösungen (V2X), entstand die branchenweit am breitesten aufgestellte Lösungsgrundlage. lesen

Ein Ansatz für ein modernes funktionales Sicherheitskonzept

Zertifizierung

Ein Ansatz für ein modernes funktionales Sicherheitskonzept

16.02.17 - Kann ein nicht-zertifizierter SoC in einer Sicherheitsanwendung zum Einsatz kommen? Der Beitrag deckt wichtige Architektur- und Design-Abwägungen moderner Sicherheitseinrichtungen ab. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44808571 / HF und Wireless)