Bestückungsautomaten

SIPLACE erhält GEO-Award für die Fertigung im Werk München

30.10.12 | Redakteur: Franz Graser

Mit dem Lean Production System für SIPLACE-Bestückautomaten wurde mittels Taktung und einer durchgängigen Pull-Steuerung die Maschinenproduktion und der Umsatz von 2008 bis 2011 verdoppelt.
Mit dem Lean Production System für SIPLACE-Bestückautomaten wurde mittels Taktung und einer durchgängigen Pull-Steuerung die Maschinenproduktion und der Umsatz von 2008 bis 2011 verdoppelt. (Bild: ASM Assembly Systems)

Der Bestückungsspezialist ASM Assembly Systems hat für die stetige Optimierung der Fertigungsprozesse im SIPLACE-Werk München den „Global Excellence in Operations“-Award erhalten. Der Preis ist Teil des Wettbewerbs „Fabrik des Jahres“.

Die Wettbewerbsjury zeigte sich sehr beeindruckt vom schlanken Produktionssystem, das bei der Herstellung der SIPLACE-Bestückautomaten angewandt wird. Durch Taktung und eine durchgängige Pull-Steuerung konnten zwischen 2008 und 2011 sowohl die Maschinenproduktion als auch der Umsatz verdoppelt werden – bei einer gleichbleibenden Fertigungsfläche.

Mit dem Pull-Prinzip wird sichergestellt, dass jederzeit zuverlässig die richtige Menge an Materialnachschub nachgezogen wird. Darüber hinaus wurden in der Fertigung der Bestückungsmaschinen grundlegende Optimierungen vorgenommen, die die Fachjury nun mit dem Preis ausgezeichnet hat. So werden zum Beispiel die Grundmaschinen in einer Taktmontage gefertigt. Das hierfür benötigte Material wird konsequent über das Pull-Prinzip angefordert. nach einem ähnlichen System werden auch die Bestückköpfe und Bauteilförderer hergestellt.

Bemerkenswert ist aus Sicht von Dr. Bernd Schmidt, Vice President der Unternehmensberatung A.T.Kearney und operativer Leiter des GEO-Wettbewerbs, dass die Fertigungsoptimierung in einer Zeit erreicht wurde, in dem die frühere Siemens-Tochter SIPLACE durch den asiatischen Konzern ASM Pacific Technologies übernommen wurde. Sein Kommentar: „Diese Akquisition eines deutschen Technologieführers durch einen asiatischen Marktführer war im ersten Jahr eine wirtschaftlich sehr erfolgreich Bilderbuchehe, die durchaus Schule machen kann.“

Jörg Cwojdzinski, Leiter von SIPLACE SCM, sieht den Preis als Verpflichtung an: „Unsere Maschinenfertigung ist ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem alle an einem Strang ziehen. Der GEO-Award ist ein weiterer Ansporn, noch besser zu werden."

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36453860) | Fotos: ASM Assembly Systems

Info-Dienste für Elektronik-Professionals

Immer aktuell informiert: der EP Tagesspiegel mit aktuellen Branchen-Nachrichten der letzten 24 Stunden oder die wöchentlichen themenspezifischen Newsletter "Fachwissen für Elektronikprofis"  von elektronikpraxis.de. Jetzt kostenlos abonnieren!

Heftarchiv
ELEKTRONIKPRAXIS 08/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 08/2014

Qualität steigern durch Re-Use von Testkomponenten

Weitere Themen:

Mobile Elektronik entstören
Fortschritte bei Leistungswandlern
Obsoleszenz richtig managen

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 07/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 07/2014

Smart Factory braucht PROFINET-Verkabelung

Weitere Themen:

Schaltschrank für den Extremeinsatz
Einchip-Transceiver für Sensornetze
Hohe Auflösung zu geringen Kosten

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 06/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 06/2014

Vorbeugende Instandhaltung durch Vibrationsmessung

Weitere Themen:

Analog-/Digital-Schaltungstipp
Das Derating bei Netzteilen
Positionserfassung für Antriebsregler

zum ePaper

zum Heftarchiv