Vorverkauf bereits gestartet

Das erste fliegende Auto kommt 2018

13.02.17 | Autor / Redakteur: PAL-V / Benjamin Kirchbeck

Diese Woche hat PAL-V (Personal Air and Land Vehicle) offiziell den Verkauf Ihrer fliegenden Autos, der PAL-V Liberty Pioneer und der Liberty Sport begonnen. Das erste serienproduzierte fliegende Auto weltweit wird somit Realität.
Diese Woche hat PAL-V (Personal Air and Land Vehicle) offiziell den Verkauf Ihrer fliegenden Autos, der PAL-V Liberty Pioneer und der Liberty Sport begonnen. Das erste serienproduzierte fliegende Auto weltweit wird somit Realität. (Bild: PAL-V)

PAL-V (Personal Air and Land Vehicle) hat offiziell mit dem Verkauf Ihrer fliegenden Autos, der Modelle Liberty Pioneer und Liberty Sport, begonnen. Das weltweit erste serienproduzierte fliegende Auto wird somit Realität.

Die ersten Ansichten und Eindrücke der PAL-V Liberty werden heute auf der Webseite vorgestellt. "Nach vielen Jahren harter Arbeit, haben wir es geschafft, ein fliegendes Auto aus der Taufe zu heben, welches weltweit nicht nur die Sicherheitsbestimmungen sondern auch bestehende Gesetze und Regularien in der Luft wie auch auf der Straße erfüllt" sagt Robert Dingemanse, CEO von PAL-V.

Nach erfolgreichem Abschluss zweier Testprogramme in 2009 und 2012 hatte PAL-V mit dem Design ihres Serienmodells angefangen. PAL-V kann jetzt die ersten Bestellungen entgegen nehmen und kommt in die entscheidende Phase ihres weiteren Wachstums. Während andere Firmen, die fliegende Autos konzipieren, immer futuristischer anmutende Designs publizieren, hat PAL-V entschieden, sich an der bestehenden Gesetzgebung zu orientieren.

Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass der Markteintritt nicht nur viel wahrscheinlicher sondern auch viel früher ist. Dingemanse weiter: "2017 werden wir die ersten Vorserienmodelle bauen. Ende 2018 werden wir dann die ersten Kundenbestellungen erfüllen können. Dies ist eine wirklich spannende Zeit, wenn man sich für Mobilität und Luftfahrt interessiert."

"Die PAL-V Liberty findet großen Anklang weltweit," sagt Dr. Markus Hess, Chief Marketing und Sales Officer. "Erste Gespräche im Rahmen der Marktforschung produzierten ein enormes und begeistertes Echo." Das neue Design, welches mit führenden italienischen Designfirmen, entwickelt wurde, hat ein Antriebskonzept, welches zwei Motoren zur Basis hat.

Dies erhöht die Sicherheit genauso wie der von PAL-V gewählte Ansatz potenzielle Pilotenfehler schon aufgrund des Designs zu verhindern. Ein sehr tiefliegendes Fahrwerk und eine innovative Neigetechnologie sorgen für ein wahres Jet-Gefühl auf der Strasse.

Start-up will mit fliegenden Autos ab 2018 die Lüfte erobern

Zukunftskonzepte

Start-up will mit fliegenden Autos ab 2018 die Lüfte erobern

16.04.14 - Das französische Start-up-Untenehmen Mix Aerospace mit Sitz in Silicon Valley hat ein Konzept für fliegende Autos entwickelt. Dem Unternehmen zufolge könnte das erste Modell der sogenannten „Skylys“ bereits 2018 in Produktion gehen. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
In Deutschland ist man zu Start und Landung an Flugplätze gebunden, es sei denn es handelt sich um...  lesen
posted am 14.02.2017 um 12:59 von Unregistriert

Wir haben ja noch nicht mal die vielen Drohnen im Griff, geschweige denn, dass in unserem sowie so...  lesen
posted am 14.02.2017 um 09:39 von Unregistriert

Kommt darauf an, was man als Serienfahrzeug betrachtet. Es gab ja auch das Aerocar, dass in einer...  lesen
posted am 13.02.2017 um 18:20 von jkirchhof

Notfalls finde ich einen Grund, das als Notlandung zu deklarieren.  lesen
posted am 13.02.2017 um 14:19 von Unregistriert

Interessant wäre doch, ob die weltweite Erfüllung aller Gesetze und Regeln sich auch auf...  lesen
posted am 13.02.2017 um 13:17 von roby111


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44520914 / Automotive)

ePaper kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 4/2017

ELEKTRONIKPRAXIS 4/2017

Displays mit PCAP-Touch haben sich durchgesetzt

Weitere Themen:

Zuverlässige Speicher
Sequenzielles Ein und Ausschalten

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Software Engineering

Embedded Software Engineering

Warum Maschinen nicht verantwortlich handeln

Weitere Themen:

Warum sich Jailhouse für Echtzeit-Aufgaben eignet
Technische Dokumentation im Scrum-Team

zum ePaper

zum Heftarchiv